15. Oktober 2018

Die digitale Transformation ist für viele produzierende Unternehmen eine Herausforderung. Obwohl das Potenzial von Industrie 4.0 bekannt ist, haben Unternehmen in der Regel Schwierigkeiten, eine eigene Roadmap zu entwickeln.

Vom 17. bis 19. Oktober findet in Aachen erstmals die ADeKo „Joint German-Korean Conference“  statt. Das Alumni-Netzwerk Deutschland-Korea (ADeKo) ist das weltweit größte und einzige nationale Netzwerk von koreanischen Alumni, die in Deutschland gelebt, studiert und geforscht haben.

Während der Konferenz wird unsere Geschäftsführerin Dr.-Ing. Violett Zeller einen Vortrag über die wesentlichen Aspekte der digitalen Transformation halten. Es wird angenommen, dass Industrie 4.0 viel mehr ist als ein technologischer Wandel. Ebenso wichtig sind die Unternehmensstruktur und die Unternehmenskultur. Dies soll durch positive und negative Beispiele veranschaulicht werden.

Darüber hinaus verwendet die Präsentation Reifegrade, um einen typischen Entwicklungspfad festzulegen, den produzierende Unternehmen in ihrer Transformation durchlaufen. Es zeigt, welche Potenziale Unternehmen bei Erreichen eines Reifegrades erwarten. Schließlich stellt der Industrie 4.0 Maturity Index ein Instrument dar, das Unternehmen dabei unterstützt, ihren eigenen Status quo zu ermitteln, Ziele für die digitale Transformation zu definieren und eine individuelle Roadmap zu deren Erreichung abzuleiten.