Success Story: REHAU AG & Co.

Der Industrie 4.0 Maturity Index ist ein datenbasiertes Instrument, das Unternehmen einen systematischen und branchenübergreifenden Ansatz liefert, um digitaler Vorreiter in der jeweiligen Branche zu werden. Eine Erfolgsgeschichte hierfür ist die Firma Rehau.

Analysiert wurde ein Produktionsstandort mit den Kernprozessen Spritzguss, Lackierung und Montage. Zusätzlich wurden unterstützende Prozesse wie Qualitätssicherung, Instandhaltung, Informationstechnologie und Managementabläufe untersucht.

Zielsetzung des Projektes:

Gesamtziel des Projektes war die Erstellung einer Industrie 4.0-Roadmap für einen Produktionsbetrieb von Rehau. Das Projekt bestand aus drei Teilen: der Analyse und Bewertung des Status quo der Industrie-4.0-Umsetzung im Unternehmen, der Entwicklung eines auf Rehau abgestimmten Industrie 4.0-Zielbildes und der Ableitung der vorgenannten Roadmap sowie einer detaillierten Beschreibung der Einzelprojekte.

Vorgehensweise:

Die Ergebnisse sind in einer fünftägigen Vor-Ort-Phase gesammelt worden, in einer Kick-Off-Veranstaltung wurde die Methodik des Index vorgestellt. Sodann wurden die Ziele gemeinsam erarbeitet. Mit einer Betriebsbegehung, Workshops und Interviews wurde schließlich der Status Quo bestimmt. Im Anschluss finalisierte unser Team des i4.0MC die vom oberfränkischen Unternehmen erwünschte Roadmap.

Automotive-Production

© pengyou92 – stock.adobe.com

„Die strukturierte Erhebung eines i4.0-Reifegradmodells für unsere Werke mithilfe der Kollegen vom Industrie 4.0 Maturity Center hat uns transparent und nachvollziehbar aufgzeigt, wo unsere Stärken und Schwächen liegen. Rehau hat nun einen Fahrplan zur digitalen Transformation vorliegen, der für uns einen wichtigen Leitfaden zur Ausrichtung unserer zukünftigen Aktivitäten darstellt.“

Helmut Ansorge, Head of Operations & Technology Rehau Automotive